Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-04-0
8

"Brief aus der Wüste "- JOURNALE, Nr. 85

DIE ERRICHTUNG UND DER FALL DES IMPERIUMS
… das neue Grundgesetz kündigt den Untergang der EU an!

Die Leute hören gerne von goldenen Zeiten des Aufstiegs und des Erfolgs. Doch wehe dem Mann, der es wagt, Untergang und Fall vorherzusagen. Deshalb kann das, was ich hier schreibe, kaum jemandem gefallen. Doch die Geschichte als auch die biblischen Propheten warnen vor dem politischen Wahnsinn, eine globale Macht errichten zu wollen. Wenn daher die EU-Verfassung offen darüber spricht, „Europa zu einem stabilisierenden Faktor (lies: zu einem ökonomischen und militärischen Machtfaktor) auf Weltebene zu machen, dann sollten den EU-Bürgern alle roten Lampen aufleuchten. „Welcher König, der auszieht, um sich mit einem anderen König in Krieg einzulassen, setzt sich nicht zuvor hin und ratschlagt… warnt Jesus (Lukas 14:31-32). Er fügt hinzu, dass, wenn der König das Hoffnungslose in dem Kriegsplan sieht, „er um eine friedliche Lösung bittet" (Vers 32).

Der EU-Bürger, der in einem Augenblick des Wahnsinns ja dazu sagt, dass (wie es in der Verfassung heißt:) die EU ein stabilisierender Faktor und ein Haltepunkt in einer neuen Weltordnung sein soll (Einleitung, Abschnitt 2), sagt damit ja zu Europas Untergang! Durch seine Zustimmung, Europa zu einem globalen Machtfaktor werden zu lassen, setzt er, zusammen mit hunderttausenden anderen blinden EU-Bürgern, die ersten Spatenstiche zum Fall des Imperiums. Die Weltgeschichte berichtet mit eiskalter Dokumentation über die vielen Reiche, die sich hochmütig mit der gleichen Ambition erhoben, um jedoch einige Zeit später auf den rauchenden Ruinen des Reiches hingeworfen, verstümmelt und vernichtet zu werden. Bevor ein einziger der Bürger Europas seinen Namen über eine EU-Weltherrschaft setzt, sollte er sich zuerst einmal hinsetzen und berechnen, wie viel Blut, Tränen und Verlust die Worte: soll (gemacht) … werden" enthalten.

In der Geschichte spricht man unaufhörlich von der „Errichtung und dem Fall eines Reichs". Die vergangene Zeit hat viele Beispiele aufzuweisen. Bemerkenswert ist jedoch, dass jedes Mal, wenn von dem Entstehen eines Reichs die Rede ist, im gleichen Atemzug auch sein Fall erwähnt wird! Das gleiche gilt nun für die europäische Gemeinschaft. Sie erhebt sich, doch das neue EU-Grundgesetz kündigt augenblicklich ihren Fall an! Die vorliegende Konstitution verkündigt den Fall des EU-Reichs dadurch, dass sie die EU zum Zentrum einer neuen Weltherrschaft erklärt. Das Grundgesetz kündigt den Untergang des EU-Imperiums an, indem es seine Macht auf eine „Militärpolizei" stützt, die global die neuen Barbaren der Zivilisation und die aufrührerischen Sklaven des Systems bekämpfen soll. Die neue EU-Verfassung erklärt die Vernichtung der Union, indem sie „fließende Gesetze" und Bestimmungen vorlegt, die – „wenn erforderlich" - überall auf der Erde angewandt werden können. Ähnliche Verhältnisse herrschten im Alten Rom und führten zu seinem Untergang. Die EU entsteht aus einer Notwendigkeit heraus (Weltkrise) und mit dem neuen Grundgesetz wird sie aufgrund globaler Not zugrunde gehen.

Am 23. August 1943 wurde der Reichsrat, Dr.

jur. Theodor Korsfelt aus Rostock (geb. 24.11.1891) durch ein deutsches Gericht „als Volksfeind" zum Tode verurteilt, weil er (in einem Gespräch in der Straßenbahn) zum Ausdruck gebracht hatte, dass „Der Führer zurücktreten solle". Die durch das Gerichtsverfahren entstandenen Kosten wurden an seine Witwe geschickt: Gebühr für die Todesstrafe: 300 Reichsmark, Rechtsanwalt: 81 RM, 100-tägige Haft: 144 RM, entstandene Kosten während der Exekution: 158 RM, Briefmarken: 12 Pfg. Alles in allem (inkl. weiterer Kosten): 748,60 Reichsmark.

„Wer unter euch, der einen Turm bauen will", mahnt Jesus, „setzt sich nicht zuvor hin und berechnet die Kosten" (Lukas 14:28). Ein neuer Babelsturm wird in Europa errichtet, und diejenigen, die dieses ehrgeizige, jedoch von vornherein verurteilte Projekt stützen wollen, sollten vor allem die Kosten berechnen. „Da wird man sich in Felsenhöhlen und Erdlöchern verkriechen vor dem Schrecken des Herrn", sagt der Prophet (Jesaja 2:18).

GIB ES WEITER! EIN BRIEF AUS DER WÜSTE ist ein von www.noer.info veröffentlichtes 24-stündiges Flugblatt. Das tägliche Flugblatt sollte an mindestens drei Personen weitergegeben werden!