Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-04-02

"Brief aus der Wüste "- JOURNALE, Nr. 80

„DIE NOTWENDIGKEIT"
… die der EU das Recht einräumt, einzugreifen!

In meiner Wüste, aus der ich schreibe…

frisst sich das scharfe Salz der Ebene in unseren Zitronenbaum. Mit dem Regen nähern sich Gisèles Blumenbeet weißliche und giftgrüne Farben. Unser letztes kleines Stückchen Rasen krampft sich vor Schmerzen zusammen. Die brennende Wirkung des Salzes lässt jede Hoffnung auf Grün erblassen. Für dieses Übel gibt es nur eine Rettung: Große Mengen an Wasser von der Quelle holen, um damit das Salz von den Bäumen, Blumen, Gras und allem Lebenden wegzuspülen. Dadurch gewinnt das Gift des Abgrundes nicht die ‚Oberherrschaft’.

Um die geheimnisvolle, vage Auffassung der EU-Verfassung in Bezug auf „Vorherrschaft" oder „Alleinherrschaft" begreifen zu können, muss man sicher erst ein Universitätsstudium absolvieren. Der durchschnittliche Bürger muss sich an einen Juraprofessor wenden, um herauszufinden, was ihm da übergestülpt werden soll, wenn es in der geschnörkelten Amtssprache heißt: „Die Union hat Alleinkompetenz… sollte sich dies als notwendig erweisen (damit die Union die Möglichkeit hat, ihre Kompetenz auf internem Niveau auszuüben, Artikel 12:2). „Was soll das heißen? fragt der mittelmäßig informierte Bürger. „Wann ist die Notwendigkeit gegeben, um zu totalitärer Macht zu greifen? Wann wird das System diese drohende „Alleinkompetenz" mir und meiner Familie gegenüber einsetzen? Wann wird es „erforderlich sein" mich einzusperren?"

Es sei denn, er wird eines anderen belehrt, scheint dem EU-Bürger „die Notwendigkeit" dann gegeben, wenn eine besondere, ungewöhnliche Situation eintritt. Diese Situation hat die EU-Verfassung nicht mit in Betracht gezogen, sie hat aber trotzdem die Möglichkeit, hart einzugreifen. Die Gesetzgebung kann nämlich nicht für etwas Unvorhergesehenes angewandt werden. Deshalb muss zu extraordinären Bestimmungen zurückgegriffen werden, nämlich: „Das der Situation entsprechende, erforderliche. Das bedeutet, die Polizei muss gerufen werden, um die notwendige Ordnung aufrecht zu erhalten. Eventuell muss auch ‚die kaiserliche Garde’ hinzu gezogen werden! Sobald die „Werte" der Union angefochten werden, ist die notwendige Situation eingetreten, und ein Verhaftungsbefehl kann ausgeführt werden…

„Die breite Masse besteht nicht aus Professoren oder Diplomaten", schreibt Adolf Hitler in „Mein Kampf". „Ihr geringes Verständnis des Abstrakten beweist, dass sie sich in hohem Maße von ihren Gefühlen leiten lässt. Diese bestimmen die positive sowie die negative Einstellung der Massen. Diejenigen, die die Gunst der Massen gewinnen wollen, müssen den Schlüssel kennen, der ihre Herzenstür öffnen kann. Dieser Schlüssel heißt nicht Objektivität, sondern Wille und Kraft. Eine Kriegssituation macht ein Eingreifen erforderlich. Deshalb wird eine solche Handlung auch von den Massen gutgeheißen…

„Doch in den Tagen dieser Könige", erklärt der Prophet Daniel, indem er auf eine Zeit wie die unsrige hinweist, „wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten" (2:44). Das heißt, wenn die Geschichte sich in eine Epoche hineinbewegt, in der das „eiserne Reich" (das mit Ton gemischt ist) auftaucht, dann greift Gott ein! Wenn die EU-Alleinkompetenz (die noch durch ‚das Demokratische’ angefochten werden kann) sich wie ein dunkler Schatten am Horizont erhebt, dann ist der Augenblick für die Gläubigen Europas gekommen, um sich zu einem letzten Kampf gegen den Antichristen zu vereinen. Wenn nicht, wird sich die abgrundtiefe, antichristliche Seuche ausbreiten…

GIB ES WEITER! EIN BRIEF AUS DER WÜSTE ist ein von www.noer.info veröffentlichtes 24-stündiges Flugblatt. Das tägliche Flugblatt sollte an mindestens drei Personen weitergegeben werden!


Wichtige Mitteilung:

DER LOSBRUCH

„Wie du gesehen hast, dass von dem Berg ein Stein losbrach, und zwar nicht durch Hände, und das Eisen … zermalmte" (Daniel 2:45).

Diese Worte lassen uns verstehen, dass das EU-Bildnis „zermalmt" werden soll. Dies geschieht nicht „durch Menschenhand"; das bedeutet, dass Gott den Riesen zu Fall bringen wird. Von daher können wir sicher sein, dass Gott gegen dieses europäische, antichristliche Projekt ist – und wenn Gott dagegen ist, so ist auch sein Volk dagegen. Hier gibt es keine Mitläufer…

Gleichzeitig wird uns mitgeteilt, dass ein sicherer Sieg bevorsteht. Diese Briefe aus der Wüste werden nicht mit der Absicht verfasst, einige Einwendungen vorzubringen. Sie wurden geschrieben, um deren Inhalt gegen ein gottfeindliches System zu schleudern! In dieser Zeit findet ein Loslösungsprozess statt. Vielen wird klar, dass sie an diesem Einsatz beteiligt sind.

Sorge deshalb dafür, dass die sechs morgen unter dem Titel „Stromwirbel" veröffentlichten Briefe ausgedruckt und weitergegeben werden.

Mit freundlichen Grüssen

Johny Noer