Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-03-2
2

"Brief aus der Wüste "- JOURNALE, Nr. 70

EIN GEWALTIGER AUGENBLICK

In meiner Wüste, aus der ich schreibe…

sah ich, wie ein Kind einen der silbergrauen Esel der Beduinen streichelte. Die kleine Hand strich sanft über den weichen Kopf. Der Augenblick war so großartig, dass selbst die Palmen ihre Köpfe zusammensteckten, um die Beiden zu sehen. Eine Minute lang blieb es ganz still. Der Esel betrachtete das Kind traurig, als es seinen Weg ging …

Um die Übergabe der Souveränität zu verstehen, die jetzt in Verbindung mit dem EU-Grundgesetz vorbereitet wird, ist es notwendig zu wissen, dass dies keine spontane politische Bewegung ist. Wenn die Völker Europas nun – eine Nation nach der anderen – Stellung beziehen sollen in Bezug auf ihre Bereitschaft, entscheidende Machtbefugnisse an Brüssel abzutreten, so sollten sie ihren Blick auf eine Dimension richten, die ihre Staatsmänner und Politiker nicht erwähnen. Sie werden niemals den Zusammenhang erfassen, wenn sie sich nicht bemühen, Einblick darüber zu erhalten, was sich hinter den Kulissen abspielt! Also in der unsichtbaren Welt! Dort, wo die wirklichen Entscheidungen getroffen, und die wirklichen Pläne gelegt werden. Dort, wo die historische Glocke zum Schlag ansetzt!

Alle sollten sich deshalb über den mächtigen Augenblick im Klaren sein! Die europäische Konstitution ist die erste globale Verfassung ihrer Art. Sie ist das erste Grundgesetz, das juristisch eine neue Weltordnung vorbereitet und die erste „Weltkonstitution", die versucht, eine im Gesetz verankerte und ihrem Wesen nach antichristliche Ethik durchzusetzen. Durch Ratifizierung dieses EU-Grundgesetzes wird die Macht einer zentralen Regierung in die Hände gelegt, die die erste globale Verfolgung von Andersdenkenden vorbereitet. Die grausame Erscheinung, die das Neue Testament den Antichristen nennt, steht an der Treppe. Die Stunde der Entscheidung rückt heran …

Die vortreffliche Ethik, die nun vorgelegt wird, kennt man von früheren internationalen Bemühungen dieser Art, bloß mit dem entscheidenden Unterschied, dass das, was zu früheren Zeit in der Ideenwelt verkündigt worden ist – fast wie eine phantasievolle Utopie – heute auf die Erde geholt wird! Das EU-Grundgesetz macht jetzt mit diesen erhabenen Gedanken ernst. Es soll nun der Hauptsitz einer Weltmacht errichtet werden, von der aus die die globale Verfolgung der Systemgegner ihren Anfang nimmt.

„Ein viertes Königreich wird stark sein wie Eisen", erklärt der Prophet Daniel, „doch wird es ein geteiltes Reich sein,… seine Tonfüße werden zum Schluss zermalmt" (20:40-41 + 34). Das globale Gesetz wird also seine schwachen Stellen haben. Diese können pulverisiert werden, so wie der Ton des Töpfers. Der Prophet sagt voraus, dass genau dies geschehen wird.

GIB ES WEITER! EIN BRIEF AUS DER WÜSTE ist ein von www.noer.info veröffentlichtes 24-stündiges Flugblatt. Das tägliche Flugblatt sollte an mindestens drei Personen weitergegeben werden!