Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-03-20

„DAS FRIEDENSREICH"

In diesen sechs Briefen aus der Wüste wird der Versuch unternommen, den Hintergrund für die größten Ambitionen der EU-Verfassung zu entlarven. Sie berichten über ein System, das sich der Hoffnung hingibt, ewig zu bestehen. Den jüdischen Propheten zufolge gerät es jedoch ins Wanken, sobald es an seiner empfindlichsten Stelle getroffen wird. Das vorliegende EU-Grundgesetz kündigt eine neue Epoche an, indem es juristisch die Begriffe für eine neue Weltordnung gesetzlich verankert! Durch die Forderung nach Alleinkompetenz und Alleinherrschaft sollte die EU bedenken, welch hohen Preis andere totalitäre Staaten bezahlen mussten, bis die Tyrannei ihr grausames Werk vollendet hatte.

Die Serie der Briefe beginnt mit den beiden Titeln: „Vereidigung", wobei vor den Wahlurnen der EU-Verfassung gewarnt wird, und „Teuflischer Angriff", der aufzeigt, wie der Vorhang zur Seite gerissen wird, um die finsteren Mächte zu entlarven, die hinter dem vornehmen Ausdruck „Gemeinschaft" hausieren…
 

EINE TEURE SÜHNE
… wenn die EU zur Rechenschaft gezogen wird!
(2005-03-19 Wüste nr. 68)

„STABILISIERENDER FAKTOR"
… Aufgabe der EU in einer
neuen Weltordnung! (2005-03-18 Wüste nr. 67)

DER EISERNE RIESE
Das EU-System wankt, wenn es an seiner empfindlichsten Stelle getroffen wird!
(2005-03-17 Wüste nr. 66)

DAS FRIEDENSREICH
… größter Ehrgeiz der EU-Verfassung!
(2005-03-16 Wüste nr. 65)

EIN TEUFLISCHER ANGRIFF
… Die EU ist ein Drache, der sich aus dem Volksmeer erhebt!
(2005-03-15 Wüste nr. 64)

EIDABLEGUNG
… an den Wahlurnen zur EU-Verfassung!
(2005-03-14 Wüste nr. 63)