Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-03-1
6

"Brief aus der Wüste "- JOURNALE, Nr. 65

DAS FRIEDENSREICH
… größter Ehrgeiz der EU-Verfassung!

In meiner Wüste, aus der ich schreibe…

glaubten alle altertümlichen Herrscher, dass sie durch die in dieser Gegend brennenden Höllenöfen ein Friedensreich errichten könnten! Alexander meinte, er sei Kyros, und als Bonaparte am 19.Mai 1798 mit Wind in den Segeln Toulon verließ, um zwischen den Pyramiden in Ägypten eine Schlacht zu gewinnen, marschierte er tagelang (mit 2000 Kamelen und 3000 Eseln) durch die glutheiße Wüste. In Gaza floss viel türkisches Blut, während in Ramla französische Truppen voller Hoffnung laut aus der Bibel vorlasen. Doch Bonaparte zog nicht nach Jerusalem hinauf; er wagte es nicht, das Szepter seiner Macht bis dahin auszustrecken. Die Kaiser unserer Zeit jedoch haben keine Angst; deshalb gehen sie ihrem Untergang entgegen.

Die Kontinente liegen in ununterbrochenem Kampf um die Vormachtstellung! Welcher Erdteil soll die Führung übernehmen? Wenn das 19.Jahrhundert eine europäische Epoche gewesen ist (besonders durch die Weltherrschaft Englands und die inneren Streitigkeiten über die inneren Grenzen während der Napoleonkriege) so war das 20.Jahrhundert, das Jahrhundert Nordamerikas (wobei die Golfkriege und der Krieg im Irak bis ins 21. Jahrhundert hineinreichen!) Das neue europäische Grundgesetz deutet jedoch darauf hin, dass Europa aufs Neue den Versuch unternimmt, das Szepter zu ergreifen. Dies wird aber nicht möglich sein, wenn das EU-Imperium nach der alten Ordnung wieder aufgebaut wird! Deshalb besitzt die vorliegende EU-Konstitution einen weiteren Horizont, als dies im alten Rom der Fall war, oder im heutigen China, oder denjenigen, der bislang in den USA geltend gewesen ist. Das Niederlegen aller Grenzen und die Übernahme der Herrschaft ohne Schwertstreich ist in einer EU-totalitären Regierung keine Begebenheit, die im Laufe der Geschichte stattfindet! Eine solche Alleinherrschaft ist der Abschluss der Geschichte, ja, solch eine Regierung hat den Ehrgeiz sich außerhalb der Geschichte zu bewegen, d.h. bis hinein in das Ewige! Die EU-Verfassung strebt nach einem Tausendjährigen Reich. Sie zielt auf das ewige Friedensreich ab, dessen prophetische 3000-jährige Verheißung auf den Mauern des UNO-Gebäudes in Manhattan zu lesen ist: „Dann werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden und ihre Speere zu Winzermessern. Nicht mehr wird Nation gegen Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen" (Jesaja 2:4).

Ein solches Bibelwort kann jedoch weder in New York noch in Brüssel geltend gemacht werden! Es steht ausschließlich mit Zion und Jerusalem in Verbindung! Im gleichen Schriftabschnitt heißt es nämlich: „Denn von Zion wird Weisung ausgehen und das Wort des Herrn von Jerusalem" (Jes.2:3). Deshalb muss die EU-Verfassung der Union unbegrenzte Macht im außen- und sicherheitspolitischen Bereich einräumen (Artikel 15:1-2), denn der Tag naht, an dem die EU in ihrer Ambition, das prophetische Wort über das Friedensreich in Erfüllung gehen zu lassen, ihren eiserne Handschuh nach der Heiligen Stadt ausstreckt. Dies wird zum Untergang Europas führen! Möge Gott uns helfen – um Jesu Christi willen!

GIB ES WEITER! EIN BRIEF AUS DER WÜSTE ist ein von www.noer.info veröffentlichtes 24-stündiges Flugblatt. Das tägliche Flugblatt sollte an mindestens drei Personen weitergegeben werden!