Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-03-0
7

"Brief aus der Wüste "- JOURNALE, Nr. 57

DIE STUNDE DER ABRECHNUNG

In meiner Wüste, aus der ich schreibe, …

bin ich dem Ort der Endzeitereignisse so nahe, wie es nur eben geht. Bei Abenddämmerung kann ich in der Ferne einige flackernde Lichter am Rand des Berges (Edom) schwach erkennen. Dort liegt die Stadt Bozra. Atemlos stiere ich zum Bergkamm hinauf, über den der Prophet ausruft: „Ein Schlachtopfer hält der Herr in Bozra und ein großes Schlachten im Land Edom. Da stürzen Büffel… und ihr Land wird trunken von Blut, … denn ein Tag der Rache hat der HERR" (Jesaja 34:6-8). In den letzten Stunden der Nacht ahne ich, dass aus dieser Richtung der Wirbelsturm bläst. Obwohl dies von einigen elegant gekleideten Leuten weiterhin bestritten wird, ist die Stunde der Abrechnung nicht weit entfernt! „Er wird sein Werk in aller Eile vollbringen", erfahren wir im Römerbrief (9:28).

Um die ersten Worte des EU-Grundgesetzes verstehen zu können, muss man griechisch können. Sie stammen von einem griechischen Historiker und wurden mit - für die meisten Europäer – unverständlichen, griechischen Buchstaben geschrieben! Der Eckstein der EU-Verfassung: eine neue Weltordnung ist nämlich vor vielen Jahren auf Griechisch ausgesprochen worden! Deshalb waren es nur die ‚Eingeweihten’, die ihre Bedeutung verstanden. Das griechische Wort war „Paradigm". Die sprachliche Wortwurzel ist „paradeikynai, die Silbe „deikynai" bedeutet zeigen! Das Ganze ist eine Erklärung dafür, dass man etwas zeigen bzw. ein Beispiel geben will. „Die Welt ist nun reif für ein Beispiel, das uns durch eine neue Weltordnung vorgeführt wird („New Paradigm around the world", James Pinkerton, April 1990 in einer Rede vor der Reason Foundation, Los Angeles, USA). Europa hat nun diese Fackel ergriffen und will mit einer europäischen Konstitution der ganzen Welt ein Beispiel geben. Der Ausdruck „New Paradigm" ist dem Werk von Thomas Kulms: „The Structure of Scientific Revolution" entnommen. Er zeigt fünf Hauptmerkmale für dieses neue Paradigma auf, und wenn man den in der EU-Verfassung vorliegenden Betrug erkennen will, sollte man sich diese fünf Punkte genau anschauen: 1) Größerer Einfluss der Wirtschaft auf die Regierungsmacht 2) größere individuelle Ausbildungsmöglichkeiten 3) größere Volksmacht 4) größere Dezentralisierung der Behörden und nicht zuletzt 5) Resultate zählen mehr als Theorien!

Das Resultat ist jedoch eine EU-Verfassung, die von den meisten nicht verstanden wird. Den Bürgern wird immer mehr klar, dass sie keinen Einfluss auf die Regierungsmacht haben! Sie sehen eine zunehmende Uniformierung des Ausbildungssystems, das sich ganz besonders auf den elektronischen Bereich konzentriert und geistesleere Lehranstalten hervorbringt. Die individuellen Möglichkeiten, was persönlicher Glaube und Lebensanschauung angeht, sind begrenzt! Statt der verheißenen „Dezentralisierung" wird die Regierung Europas nun von Brüssel aus gesteuert. Die Alleinherrschaft wird einem übergeordneten EU-Gericht übertragen und ein unheimliches, antichristliches System auf die Beine gestellt! Adolf Hitler legte am 24.Februar 1920 in München keine fünf, sondern fünfundzwanzig Punkte für seine neue Weltordnung vor. Punkt 24 lautete z.B. folgendermaßen: „Wir fordern Freiheit für alle religiösen Bekenntnisse…"

Die neutestamentliche Identifizierung des Antichristen lautet: „(er kommt) mit jeder Machttat und mit Zeichen und Wundern der Lüge" (2.Thess.2:9). Hitlers Theorie hörte sich gut an, doch das Resultat war die Vernichtung von sechs Millionen Menschen jüdischen Glaubens! Diejenigen, die das EU-Grundgesetz unterschreiben, können erwarten, dass die Stunde der

Abrechnung nicht auf sich warten lässt!

GIB ES WEITER! EIN BRIEF AUS DER WÜSTE ist ein von www.noer.info veröffentlichtes 24-stündiges Flugblatt. Das tägliche Flugblatt sollte an mindestens drei Personen weitergegeben werden!