Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2005-02-28

"Brief aus der Wüste "- JOURNALE Nr. 51

DIE UNTERWERFUNG
… ist das Resultat der EU-Verfassung!
 

In meiner Wüste, aus der ich schreibe…
ist meine einzige Verbindung zur Außenwelt ein altes 12V-"Wüstenradio" (Marke Grundig, Satellit 1400, "professionell") Zum Jahreswechsel hörte ich die schockierenden Berichte über die Erschütterungen unseres bebenden Planeten unter den kleinen Inseln westlich von Sumatra. Entsetzt folgte ich den Beschreibungen der endzeitlichen Urkräfte, die wie eine gespannte, unterirdische Riesenfeder plötzlich nachgab und dadurch die Todeswelle hervorbrachte, die über 150.000 Menschen das Leben kostete. Zwischen den schweigend daliegenden, mondbeschienenen, weißen Sandbänken nahm ich das erste globale Erdbeben in der Menschheitsgeschichte wahr… und ich wusste, dass die "Wehen" und die "Nacht der Trübsal" begonnen hatten …

Durch das Ja zum vorgelegten Europäischen Grundgesetz sollte sich jeder EU-Bürger im Klaren sein, dass dadurch bislang unbekannte Machtmittel an eine übergeordnete Union übertragen werden. Jedes einzelne Kreuz in der Ja-Spalte besagt, dass man - wie es in der EU-Sprache heißt - : der Europäischen Union die Kompetenz überträgt (Abschnitt I, Artikel 1, Abs.1). Das heißt, dass der einzelne Bürger hiermit einer Führerelite in Brüssel "Befugnisse" oder "Autorität" verleiht, damit diese die Herrschaft übernehmen können! Die Unionsbürgerschaft bringt nicht nur Versprechungen in Bezug auf "Rechte" mit sich, sondern beinhaltet auch "Unterordnung". Das schicksalsschwere Kreuz bedeutet, dass man die in der Verfassung genannten Pflichten einzuhalten hat (Abschnitt II, Artikel 8. Abs.2). Deshalb sollte kein Bürger seinen Namen unter die Ja-Rubrik setzen, ohne sich vorher zu vergewissern, welchen Dingen er sich unterordnen soll. Die Bibel sagt, dass diese Unterordnung Verfolgungen mit sich bringt…

In der Nacht zum 27.Februar 1933 stand der Deutsche Reichstag in Brand. Aufgrund dieser angeblichen "Terrorhandlung" führte Hitler einen neuen Artikel 48 in der Reichsverfassung ein, der sieben andere Bestimmungen über "grundlegende Freiheiten" außer Kraft setzte! Von dem Augenblick an wurde die Nation, von diesem einen "Terrorparagraph" ausgehend, regiert. Dieser wurde erst nach dem Zusammenbruch des Reichs am 8.Mai 1945 aufgehoben. Der Großteil der deutschen Bevölkerung hatte keine Ahnung, welchen Dingen sie sich unterordneten, als sie einer totalitären Machtgruppe in Berlin "Kompetenzen übertrug"…

Die europäische Bevölkerung sollte jedoch nicht blind sein gegenüber der Endzeitwarnung, die im Dezember 2004 im Indischen Ozean gegeben wurde. Jesus spricht davon, dass abschließend "da und dort Erdbeben sein werden" (Matthäus 24:7), doch zum Schluss werden diese Erschütterungen in einem globalen Umfang zunehmen, und das in einem solchen Ausmaß, dass "jede Insel verschwindet und Berge nicht mehr gefunden werden" (Offenbarung 16:18-20). Die vorhergesagten "großen Erdbeben" werden als "der Anfang der Wehen" dargestellt (Matthäus 24:8), wonach eine gewaltige Verfolgung der Gläubigen ausbrechen wird. "Sie werden euch töten, und ihr werdet von allen Nationen gehasst werden um meines Namens willen" (Vers 9) sagt Jesus. Die EU-Verfassung ist der Auftakt zu einer solchen Trübsalnacht…

GIB ES WEITER! EIN BRIEF AUS DER WÜSTE ist ein von www.noer.info veröffentlichtes 24-stündiges Flugblatt. Das tägliche Flugblatt sollte an mindestens drei Personen weitergegeben werden!