Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-06-23

Das Tempeljournal, Einleitung

DAS PROBLEM DES NAHEN OSTENS
.... es gibt keine Einsicht unter den Staatsmännern

In den 10 nachfolgenden "Tempeljournalen" werde ich versuchen, auf die wachsende Verantwortung Europas und der westlichen Welt hinzuweisen - ganz besonders im Hinblick auf das Verständnis über die Entwicklung der Jerusalem Frage. Was ich damit zum Ausdruck bringen will, geht zum Teil schon aus den zehn unten angeführten Titeln hervor.

Die geistliche und prophetische Einsicht der europäischen Staatsmänner, Pfarrer und Verkündiger in diesem Bereich beschränkt sich auf ein Minimum. Sie wissen so gut wie nichts über die zehn unten angeführten Themenbereiche. Auch ahnen sie nicht das Geringste im Hinblick auf die Geschehnisse im endzeitlichen Jerusalem. Sie verstehen nicht, dass das eigentliche Problem des Nahen Ostens darin zu finden ist. Ich möchte jeden zu diesen nächsten zehn Tagen einladen, um am Schicksal Jerusalems und den sechs in der Zukunft stattfindenden großen Umwälzungen Anteil zu nehmen. Diese zehn Journale, die ich während eines heftigen Sandsturmes hier in ‚meiner' Wüste begann, und nach einem Erdbeben am Toten Meer beendete, haben folgende Titel:

1. DER TEMPELSTURM
... der bereits begonnen hat!

2. DIE GRENZÜBERSCHREITUNG
... der Abstand zwischen Europa und dem Ort der Schandtat wird gemessen.

3. DIE GANZE WELT WARTET DARAUF
... Israels Annahme des Neuen Bundes

4. DIE VERGESSENE BRIGADE
... im Jerusalem der Endzeit

5. DER JUDE ZUERST
... eine Ordnung, auf der Segen liegt.

6. DER SINN DES SEGENS
... Juden und Nichtjuden in einem Leib zu vereinen.

7. DIE VERSIEGELTE VISION
... kein Wort fällt zur Erde

8. EIN EXPLOSIVES THEMA
... Der Tempel wird bald wieder dort stehen

9. DREI TAGE
... um den vierten Tempel zu errichten

10. GOTTES WOHNSTATT IM GEIST
... mitten in einem tragischen Verlauf