Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-12-30B

"STREIFLICHTER"- JOURNAL
Nr.1

"DIE MAUER DES FLUCHS"
… die verhindern will, dass die Gläubigen Europas Israel segnen!

Es wird der Tag kommen, an dem es für die Gläubigen Europas schwierig sein wird, an der Erfüllung einer uralten biblischen Zusage teilzuhaben: "Du sollst ein Segen sein!" wenn es um ihr Glaubensverhältnis zu Israel geht! Die Europäische Union führt nun in allen 25 Ländern ein neues Rechtssystem ein, durch das wir der Gedanken- und Handlungsfreiheit, für die Generationen vor uns gekämpft haben, beraubt werden. Der neue Gesetzescode besteht aus einer ganzen Wagenladung Paragraphen, und es ist unentschuldbar, wenn man ihren Inhalt nicht kennt! Von den über 40.000 Regulationen, durch die die inneren und äußeren Angelegenheiten der Länder gesteuert werden, wird bei einigen besonders die von der EU Außenpolitik geforderte absolute Loyalität hervorgehoben! Es werden keine Abweichungen von der von Brüssel vorgegebenen Linie geduldet! Nachdem die Seile immer straffer gespannt werden, wird auch die persönliche Handlungsfreiheit eingeschränkt, sodass jegliche Willensäußerung, auf der Seite Israels stehen zu wollen, als eine Provokation angesehen wird. Die neuen EU-Rechtsentscheidungen sind endgültig. Es besteht keine Möglichkeit, an eine höhere Instanz zu appellieren! Die Freunde Israels werden als Feinde Europas betrachtet, und die Zelltüren werden sich hinter vielen Gläubigen auf dem Kontinent schließen.

In diesen Tagen fällt ein beeindruckendes Offenbarungslicht auf den vor 4000 Jahren an Abraham gegebenen Segen. Die Offenbarung ist ergreifend, weil sie mit dem Gewicht der Heiligen Schrift auf den Heiden zugedachten Anteil hinweist. Das heißt: Der Anteil der Verheißung für alle nichtjüdischen Gläubigen! Oder wie es Abraham gegenüber deutlich erklärt wurde: "In dir sollen alle Geschlechter der Erde gesegnet sein! (1. Mose 12:3). Das heißt, dass der Segen, der Israel verheißen wurde (und der sich zur Freude der europäischen Gläubigen über Jerusalem ergossen hat) nun auch seine Schleusen gegenüber den Nichtjuden öffnet, die im Glauben Abrahams wandern!

Dies hat eine übergeordnete Bedeutung in einer Zeit, in der das neue Europa politisch sowie strategisch darauf hin arbeitet, alle bestehenden Segensverbindungen mit Israel zu unterbinden! Genau deshalb sollten die Gläubigen Europas jetzt den Inhalt dieses besonderen Segens näher in Augenschein nehmen! Nicht zuletzt die starke prophetische Aussage, die über Abraham ausgesprochen wurde, in der es heißt: Und ich will dich segnen, und ich will deinen Namen groß machen, und du sollst ein Segen sein! (Vers 2) In der Stunde, in der die Worte: "du sollst ein Segen sein" vor seiner unmittelbaren Erfüllung im Hinblick auf Europas Verhältnis zu Israel stehen, erhebt sich eine Mauer des Fluchs zwischen Jerusalem und dem europäischen Kontinent! Der Gott Israels zeigt jedoch neue Wege auf, wie diese uralte Verheißung aus der Zeit Abrahams in Erfüllung gehen kann! Es scheint, als ob sich nun bisher unbekannte Türen zu einem biblischen Streckenabschnitt namens Aravaebene öffnen. Gerade in diesem Todeskessel (350 Meter unter dem Meeresspiegel), wo alles Leben seit Sodoms Zeit versteinert zu sein scheint, sollen (den biblischen Propheten zufolge) Quellen hervorsprudeln, und die Wüste soll grün werden! "Freuen werden sich die Wüste und das dürre Land, frohlocken wird die Steppe und aufblühen", sagt der Prophet Jesaja voraus (35:1). Ja, gerade an diesem Ort in der Arava soll "die Herrlichkeit des Herrn" und "die Pracht unseres Gottes" sich offenbaren (35:2)…

Wie bereits erwähnt, wurde mir in der Negev Wüste ein solches "Pilotprojekt" in Aussicht gestellt (50 Meilen nördlich von der Arava).

Das Gebiet, das uns bis jetzt zur Verfügung gestellt wurde, ist 10 Dunam groß (ca. 1 Hektar). Christen aus Europa scheinen in diesem Zusammenhang daran interessiert zu sein, Anteil an der Erfüllung des prophetischen Wortes zu haben: Du sollst ein Segen sein". Sie möchten den Behörden Israels zeigen, dass das tiefe Urwasser gesund und die wüste Steppe grün werden kann. Niemand sollte sich in dieser Sache zurückhalten, denn bald wird sich eine Mauer des Fluchs erheben…