Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-10-01

THEMA: MITVERANTWORTUNG
Einleitung

Mitverantwortung
... lege deine Hand nicht an den ‚Todespflug'!

Die meisten werden sich darüber wundern, dass sie vertragsmäßig mit dem Schicksal Jerusalems verbunden sind. Dies geht aus dem Ausdruck des Apostel Paulus, den er in bezug auf die Gläubigen in Europa gebraucht!

Alle diejenigen, die sich heimlich darüber gefreut haben, dass sie glücklicherweise weit vom Unruheherd (Nahen Osten) entfernt sind, müssen mit Schrecken feststellen, dass sie "durch das Blut Jesu nahegebracht worden sind" (Epheser 2:13)...

Gegenüber der ‚Heidengemeinde' in der griechischen Stadt Korinth hebt der Apostel hervor, dass sie (die Gläubigen) "tüchtig gemacht worden sind zu Dienern des Neuen Bundes" (2. Kor.3:6). Das heißt, dass sie in diesem neuen Übereinkommen mit eingeschlossen sind und deshalb auch die gleichen Rechte und Pflichten wie die Kinder Israels haben! Sie sind mit eingegliedert, mitteilhaftig und als Miterben auch für das Schicksal Israels mitverantwortlich! Deshalb stellt sich uns heute die Frage: Wie um alles in der Welt kann die Gemeinde in den Nationen Jerusalem gegenüber feindlich eingestellt sein, und wie sollte es möglich sein, dass sie ihre Hand an den ‚Pflug' des Todes und der Vernichtung legt, der auf dem Bergland Israels tiefe Spuren zu hinterlassen gedenkt?

Während sich in Europa allmählich eine finstere Macht zusammenbraut, um mit einem "Raubtiersprung" Jerusalem anzugreifen, versuche ich in einer Reihe Journale den europäischen Gläubigen klarzumachen, dass sie keinerlei Anteil an diesem teuflischen Unternehmen haben können...

Aufgrund der Offenbarung, die das Neue Testament den wahren Gläubigen in Europa schenkt, können sie niemals an den EU-Vorbereitungen zu einem Angriff auf Israel teilnehmen.

Was sind das für Vorbereitungen?

Es sind Vorbereitungen, die in den Herzen der Verantwortlichen verborgen liegen! Es sind Pläne, die in der neuen Konstitution durchschimmern, und die der Prophet "die Schmiedung böser Pläne" nennt (Hesekiel 38:10). Diese üble Absicht kommt in der neuen EU-Verfassung zum Vorschein. Die Bibel sagt dazu folgendes: "So spricht der Herr, HERR: Und es wird geschehen an jenem Tag, das werden Dinge in deinem Herzen aufsteigen, und du wirst einen bösen Plan schmieden und sagen: Ich will hinaufziehen gegen ein offenes Land, will über die kommen, die sich ruhig verhalten... und wirst gegen mein Volk Israel heraufziehen wie eine Wolke..." (Hesekiel 38:10+16).

Während sich die "bösen Pläne" der EU-Verfassung gegen Jerusalem im Schmelztiegel befinden, ist mir daran gelegen, in den folgenden fünf Journalen die für viele Gläubige "unbekannten Zusammenhänge" im Hinblick auf die Verantwortung der Gläubigen gegenüber Israel darzulegen. Ich will versuchen, das Geheimnis, in das sowohl Engel als auch Dämonen Einblick verlangen, ein wenig zu lüften. Es hat mit dem großen Anteil der Gläubigen aus den Nationen am Schicksal Jerusalems zu tun. Ja, ich möchte in den folgenden 5 Journalen herausstellen, dass die Christen Europas durch den im NT begründeten Vertrag mit Israel verbunden sind, und dass gerade diese Tatsache der Schlüssel für den größten Segen in der Gemeinde ist.

Die Titel dieser Journale sind wie folgt:

1. EINE UNBEKANNTE SACHE
... die nun bekannt gemacht werden soll

2. DER GENIALE SCHACHZUG
... der vom Herrn des Universums ersonnen wurde!

3. DER VERTRAG
... den man sich nun näher anschauen sollte"

4. DER SCHLÜSSEL
... zum größten Geheimnis der Ewigkeit!

5. EINE NEUE IDENTITÄT
... die den Gläubigen der Nationen neue Rechte verleiht!

Diese Botschaften sollten weiter verbreitet werden; sie sind dringend: "Und er sandte Briefe in die 127 Provinzen ... Worte des Friedens und der Treue" (Esther 9:30).