Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-05-07

Jerusalem Journal Nr.1

DIE PROVOKATION
auf dem Tempelplatz in Jerusalem

Der Streit um den Tempelplatz in Jerusalem fängt wieder an zu brodeln. Die neue sogenannte "Genève -Initiative überträgt den palästinensischen Behörden die volle Souveränität über diesen Teil Jerusalems! Aus diesem Grunde können die zwei muslimischen Heiligtümer nicht mehr angetastet werden. Es kann kein Tempel erbaut werden. "Was hier beschlossen wird, kann später nicht mehr geändert werden," heißt es in dem neuen Friedensvorschlag. Nur die wenigsten wissen, dass gerade dieser Ort dem Propheten Daniel zufolge (und bestätigt durch Jesus von Nazareth) zur größten Provokation der Weltgeschichte werden wird. Ein Gräuel, das noch kein Geschlecht der Erde jemals gesehen hat. Es wird eine Verwüstungstat solchen Ausmaßes sein, dass kein Sterblicher die Folgen voraussehen noch erklären kann ...

Über eines müssen wir uns im Klaren sein! Sollte die ganze Welt den Juden vergessen haben, der vom babylonischen König vor mehr als 500 Jahren vor unserer Zeitrechnung nach Jerusalem gebracht wurde, so erklärt Jesus in seiner prophetischen Rede im Matthäusevangelium (Kapitel 24), dass "Daniel ein Prophet ist," und dass "diejenigen, die seine Schrift lesen, "aufmerken sollen" (Vers 15)! Wenn ich deshalb nachfolgend die Aufmerksamkeit der Gläubigen auf diesen Mann lenken möchte, so ist dies ganz im Sinne Jesu, wenn ich darauf hinweise, was in Jerusalem in der letzten Zeit geschehen muss! Darüber hinaus meine ich, dass ich dadurch auf die Gefahr aufmerksam mache, die - wie es scheint - zur Zeit über Europa schwebt.

Jesus sagt: "Wenn ihr nun sehen werdet den Gräuel der Verwüstung stehen an der heiligen Stätte, von dem gesagt ist durch den Propheten Daniel, wer das liest, der merke auf! Alsdann fliehe auf die Berge wer im jüdischen Land ist ..." (Matthäus 24:15-16).

Die hier erwähnte "heilige Stätte" kann keine andere sein als der Tempelplatz in Jerusalem! Dieser hat heute die Größe von 24 Fußballplätzen, wird aber zum gegebenen Zeitpunkt 4 Quadratkilometer betragen. Hier wird ein Gräuel aufgestellt! Eine Provokation gegen den Allmächtigen. Etwas Zerstörerisches! Es ist das Erkennungsmerkmal jeglicher Verwüstung. Eine letzte Initiative desjenigen, der der Verderber und Widersacher genannt wird: der Teufel!

Worin dieses "Gräuel der Verwüstung" besteht, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Es ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit, das jetzt schon wirksam ist.