Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-12-25

"DORNRÖSCHEN"- JOURNAL
Nr.1

"DORNRÖSCHENSCHLAF"
… die Gläubigen Europas wachen langsam auf!

Den Heidennationen wird langsam bewusst, welch einen großen Anteil sie am Segen Jerusalems haben. Die Gläubigen Europas können diesen Anteil rechtmäßig beanspruchen. Die EU unternimmt seit Jahren den Versuch, dunkle Schatten auf die von diesem Segen ausgehende Herrlichkeit zu werfen, um sie verborgen zu halten. Durch die Signierung der vorgelegten Verfassung übergeben nämlich die 25 Nationen nicht nur die totale wirtschaftliche Kontrolle an Brüssel. Es ist nicht bloß das Gold der Banken, das auf das enorme EU-Konto überwiesen wird, um von der europäischen Zentralbank verwaltet zu werden. Nein, es ist die bedeutendste Übergabe des väterlichen Segens und des Glaubensgoldes, das der gottlosen EU-Regierung in die Hände gespielt wird.

Während dies stattfindet, geschieht ein Erwachen unter den Gläubigen in den Nationen, die sich der Bedeutung ihres Verhältnisses zu Israel bewusst werden. Ja, sie begreifen auf neue Weise, dass sie nicht nur von ferne das Schicksal Jerusalems verfolgen sollen! "Jetzt aber, in Christus Jesus, seid ihr, die ihr einst fern wart, durch das Blut Christi nahe geworden" sagt der Apostel (Efeser 2:13)… deshalb fühlen sie sich (aufgrund der neutestamentlichen Offenbarung) direkt in der zukünftig über Israel aufgehenden Herrlichkeit involviert. Aus eben diesem Grunde haben sie auch Anteil an der weltweiten "Heimkehr" ins Gelobte Land.

Während die größte antisemitische Finsternis wie eine grausame Nacht über die ganze Welt hereinbricht, und Europa sich darauf vorbereitet, seine Rolle in einem wachsenden Hass gegen Jerusalem zu übernehmen, werden Israel und die Heilige Stadt aufgefordert, "aufzustehen" (Jesaja 60:1). Die ersten Worte, die während des Schöpfungsprozesses fielen, als Himmel und Erde entstanden (und die auf der ersten Seite der Bibel verzeichnet sind) werden nun mit gleicher Machtfülle auf dem Erdmittelpunkt ausgesprochen! Während die Völker Europas weiterhin der irrigen Auffassung sind (wenn erst einmal die EU-Verfassung unterschrieben und der darin verborgene Angriffspakt gegen Israel versiegelt ist), dass die Nationen nachher den Inhalt der Verfassung noch ändern können, dann spricht der Herr, der Gott Israels, zu Jerusalem: "Werde Licht! Denn dein Licht ist gekommen!" (Jesaja 60:1)

Der überraschende Moment in Bezug auf den Inhalt dieser Jesaja-Prophetie - und der für einige sicher ein neuer Gedanke sein wird - ist die Erklärung der Worte: "Und es ziehen Nationen zu deinem Licht hin und Könige zum Lichtglanz deines Aufgangs!" Besonders die nachfolgenden Verse sollen die Gläubigen der Nationen aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen lassen: "Erhebe ringsum deine Augen und sieh! Sie alle versammeln sich, kommen zu dir; deine Söhne kommen von fern her, und deine Töchter werden auf den Armen herbei getragen…" (Vers 4).

Jahrzehnte haben sich die Freunde Israels aus den Nationen über die erste Erfüllung dieses Prophetenwortes gefreut! Das jüdische Volk ist von allen Enden der Erde in ihr Heimatland Israel zurückgekehrt, von wo aus sie über den ganzen Erdkreis verstreut worden waren. Dieses "Einsammeln" geht weiter vor sich und wird sicher hineinreichen bis in die von den Gläubigen als "Endzeit" bezeichnete Zeit.

Auf die Worte "Sie alle versammeln sich vor dir, kommen zu dir" und danach: Deine Söhne … und deine Töchter (Jes. 60:4) fällt ein neues Offenbarungslicht.

Wen meint der Prophet damit?

Die Antwort des Apostels im Neuen Testament ist überraschend. Er erklärt, "dass nicht alle, die aus Israel sind, die sind Israel" (Römer 9:6). "Auch nicht, weil sie Abrahams Nachkommen sind, sind alle Kinder", fährt er fort (Vers 7). Das danach Hinzugefügte ist in diesem Zusammenhang bemerkenswert, da es ein Zitat aus dem 1. Buch Mose (21:12) ist: "In Isaak wird dir eine Nachkommenschaft genannt werden". Er schließt mit einer Provokation: "Nicht die Kinder des Fleisches (d.h. gemäß biologischer Abstammung) die sind Kinder Gottes, sondern die Kinder der Verheißung werden als Nachkommenschaft gerechnet!" (Vers 8) Es sind diese "Söhne und Töchter", die nun ins Land kommen! Die Kinder des Glaubens! Sowohl Juden als auch Heiden! "Dann wirst du es sehen und vor Freude strahlen, und dein Herz wird beben und weit werden; denn die Fülle des Meeres wird sich zu dir wenden, der Reichtum der Nationen zu dir kommen" (Vers 5)…