Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-08-24

Journal: Die Bestie
Nr.07

Der geflügelte Panther
… der überall Furcht und Terror verbreitet

Das dritte schnaubende Raubtier aus dem Endzeitalptraum wird - so weit ich sehen kann - zurzeit in die aufgeputschte Weltarena geführt! Gleichzeitig nimmt Europa seinen ihm zugedachten Platz ein. Das Wildtier ist ein boshafter, knurrender, kohlrabenschwarzer Panther. Rasend vor Wut schlägt er nach allen Seiten um sich. Das Sicherheitspersonal versucht, ihn weit von der Königsloge entfernt zu halten, in der die Regierungsvertreter versammelt sind. Auf den Zuschauerplätzen rotten sich die Leute zusammen, um sich notfalls gegendas geflügelte Biest verteidigen zu können. Die Musik spielt zum Fest auf, und 25 Nationalfahnen werden gehisst. Als Symbol für den Frieden lässt man ein paar Tauben fliegen, doch diese werden einen Augenblick lang von dem vierflügeligen Ungeheuer vertrieben. Eine drückende Stimmung senkt sich auf die ganze römische Arena nieder.

"Nach diesem schaute ich," heißt es im Buche Daniels, "und siehe, ein anderes wie ein Panther: das hatte vier Vogelflügel auf seinem Rücken. Und das Tier hatte vier Köpfe, und Herrschaft wurde ihm gegeben (7:6).

Letzteres hat es auf ein größeres Ziel abgehen! Je mehr diese Terrormacht sich ausbreitet, desto enger rücken die Völker in der Arena zusammen. Zum Schluss werden sie Bündnisse und Allianzen eingehen, um gemeinsam den geflügelten Panther bekämpfen zu können, doch unversehens werden sie sich auf den Weg nach Jerusalem machen, um diese Stadt anzugreifen!

"Und ich sah weiter," erzählt Daniel; die prophetische Vision geht weiter. Sie weisen nicht nur auf die mächtigen Umwälzungen vergangener Generationen hin, sondern bewegen sich in den historischen Umbruch unserer Zeit hinein! "siehe, ein anderes Tier!" (7:6).

"Es sieht aus wie ein Panther," erklärt er. Es ist schwarz, schleichend und blitzschnell! Wie eine große, tückische Katze liegt der Panther an den unberechenbarsten Orten auf der Lauer. Mit einem Todessprung überfällt er seine wehrlosen Opfer. Der schwarze Panther ist ein mörderisches Raubtier, das Terror, Furcht und Entsetzen um sich verbreitet…

Der Prophet erzählt weiter, dass das Tier keinem natürlichen Panther gleicht. Niemals zuvor hat ein solch finsteres Unwesen die ganze Erde in Schach gehalten! "Dieser Panther," präzisiert Daniel, "hat vier Flügel." Er hat nicht wie das erste Tier "Adlerflügel". Es ist hier nämlich nicht die Rede von einer überlegenen Militärmacht, die den Luftraum beherrscht. Der schwarze Panther ist nur mit "Vogelflügeln" ausgerüstet; dies gibt ihm jedoch die Möglichkeit anzugreifen, und zwar nicht nur auf der Erde, sondern auch aus der Luft. Dass der Panther vier Flügel hat kann bedeuten, dass er von allen vier Himmelsrichtungen her angeflogen kommen kann. Plötzlich sieht man ihn am Himmel über einer Großstadt, von wo er aus großer Höhe auf seine Beute herab springt. Mächtige Gebäude stürzen dabei zu Boden und töten tausende von Menschen. Von da ab müssen alle Lufthäfen bewacht werden, denn das mörderische Tier kann überall hinfliegen. Dass er vier Flügel auf dem Rücken hat, ist ein Zeichen des Überirdischen und Übernatürlichen! Möglicherweise fliegt dieses nächtliche Biest nur mit zwei Flügeln, weil es sich (wie Gottes Seraphim) vor dem prüfenden Blick im Thronsaal schützen muss. Wie die Seraphim treten auch die Abgesandten des Teufels vor seinen Thron. Wenn die "Terror-Raubkatze" vor den Fürst der Finsternis tritt, muss sie aufgrund des aus der Tiefe aufsteigenden mächtigen satanischen Glanzes ihre grünen Augen mit den Flügeln bedecken!

Der Name des vielköpfigen Meerungeheuers, das sich infolge der Bibel im Menschenozean tummelt, ist "Leviatan". Der schwarze Panther gehört der gleichen Familie an; er hat vier Köpfe! Bei der größten Menschenjagd in der Geschichte hat man versucht, nur einen dieser Köpfe unschädlich zu machen. Hierbei geht es sich um den "Mastermind" hinter den Anschlägen vom 11. September in den USA: Bin Laden. Doch hinter dieser einen Hauptfigur stehen drei ähnliche finstere Gestalten, denn der Panther hat insgesamt vier Köpfe. Alle mit dem gleichen Ziel und der blitzschnellen, raubtierartigen Angriffsweise. Sie kommen aus der "Luft" (nach der Weise ihres Meisters, Satan, der in der Luft herrscht", Epheser 2:2). Die vier Hauptfiguren tauchen aus allen vier Himmelsrichtungen auf und leisten im Geheimen ihren bösartigen Beitrag zum Zusammenschluss des neuen Europas. Denn von hier aus wird ein Invasionsheer ausziehen, dessen Ziel der Erzfeind des geflügelten Panthers ist, nämlich: Israel!