Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-10-18

TAGESJOURNAL
Thema: Darwin
Nr.5

GÄNSEHAUT
… ihn (Darwin) schauderte, als er Gottes Schöpferwerk erkannte.

So wie es alle anderen Menschen erlebten, so ging auch Charles Darwin manchmal "ein Licht auf". Dann sah er ein, dass ein allmächtiger Schöpfer hinter dem Ursprung allen Lebens steht. "Weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist", erklärt das Neue Testament. "Denn Gott hat es ihnen offenbart" (Römer 1:19). Danach erklärt der Apostel, dass "Gottes unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut wird…" (Römer 1:20). Darwin erkannte dies, und alleine bei der Betrachtung eines der Schöpfungswunder Gottes rief er aus: "Mich schaudert!"

Ebenso sollten alle Jünger Darwins, die blind behaupten, dass es keinen Schöpfer gibt, die Hand vor den Mund nehmen! "Die Erschaffung der Welt wird in dem Gemachten wahrgenommen", erklärt das NT und fügt im Hinblick auf Darwins Theorien hinzu: "Deshalb sind sie ohne Entschuldigung!" (Römer 1:20).

Bei diesem Gedanken bekam Darwin - seinem eigenem Bekenntnis zufolge - eine Gänsehaut. Die gleiche Reaktion sollten die Initiatoren des darwinschen EU-Verfassungstextes an den Tag legen!

Diejenigen, die den Hintergrund einer solchen Reaktion verstehen, sollten sich bei www.YES-to-GOD.com melden. (Wir suchen weiter nach Übersetzern für diese Tagesjournale).

Hier noch einige Erläuterungen:

"Allein beim Gedanken an das menschliche Auge erschaudere ich", schrieb Charles Darwin. Weshalb erstarrte der Verfasser des Werkes "Entstehung der Arten" jedes Mal vor Entsetzen, wenn er "ein Auge" betrachtete, das auf vielerlei Art und Weise wie eine vornehme digitale Kamera funktioniert? Warum wurde ihm plötzlich angst und bange, als er die Leere in seiner eigenen berühmten These sah, dass nämlich alles nur ein Produkt des Zufalls sei? War der Grund der, dass er als Wissenschaftler im Augenapfel jedes Mal drei Schichten vorfand, die immer eine Kugel mit einem Radius von ca.12 mm bilden, und dass die Hornhaut immer stärker gekrümmt ist (ca.8 mm)? War es, weil er mit Bewunderung sah, dass die Aderhaut an der vorderen Seite die Flüssigkeit des Auges ausstrahlte, ohne die "der Photoapparat" nicht arbeiten kann?

Wie ein Blitz durchfuhr es Darwin, dass eine mächtige Intelligenz hinter dem Pigmentinhalt des Auges steht, der die lichtempfindlichen Elemente der Photozellen schützt. Er bemerkte, dass die "Bilder" beider Augen immer in einem bestimmten "Entwicklungsraum" im Gehirn (Chiasma) gesammelt und zusammengefügt werden. Er beobachtete den Schutz der Augenlider und Augenwimpern vor Fremdkörpern. Er grübelte über das feine Fettgewebe der Tränenkanäle und der Augenhöhlen nach - und er sagte sich: "Dies hier ist kein Zufall. Ein großartiger Wille und ein einsichtsvoller Schöpfer stehen hinter einem solchen Meisterwerk. "Und mich schauderte", erklärt Darwin, denn er sah die Leere in seinem Lebenswerk. Er räumte damit ein, dass seine Behauptung über "den Zufall des Lebens" falsch war.

Hinter dem Erschaudern und Entsetzen Darwins kann jedoch eine noch tiefere Perspektive liegen! "Der das Augen gebildet hat, sollte der nicht sehen?" fragt der Psalmist (94:9). Der Gedanke ist nahe liegend: "Der Mastermind der Digitalbilder des Auges - ob er selbst wohl nicht sehen kann?" Deshalb ruft Darwin aus: "Nur der Gedanke allein an das menschliche Auge lässt mich erschaudern!" (Denn dann sehe ich ein, dass es Jemanden gibt, der Sein Auge auf mich gerichtet hat. In den himmlischen Räumen werden "Bilder" über mein Leben und mein Benehmen gesammelt, und an dem Tag, an dem diese hervorgeholt werden, steht meine Verurteilung bevor!)

So wie Darwin beim Gedanken an das menschliche Auge von Entsetzen gepackt wurde, sollten auch seine Nachfolger aus dem gleichen Grund vor Schreck erzittern! Ja, die Initiatoren der neuen EU-Gesetzgebung, die deutlich ihre darwinistische Zugehörigkeit beweisen, sollten bloß eine Zeile weiter in den Psalmen lesen. Nach der Frage: Der das Augen gebildet hat, sollte der nicht sehen?" folgt nämlich eine weitere: "Der die Nationen unterweist, sollte der nicht zurechtweisen?" (94:9-10).