Tagesjournal - von Johny Noer
www.noer.info
2004-10-13

TAGESJOURNAL
Thema: Darwin
Einleitung

DIE ENTSTEHUNG DES LEBENS
… hat nicht durch einen chaotischen Zufall stattgefunden!

Es wurde ein Vergleich vorgenommen! Der "Zufall" über den Darwin im Hinblick auf die Entstehung des Lebens spricht, sei mit einem modernen Jetflieger zu vergleichen, der bis in seine kleinsten Teile zerlegt wird. Alle mechanischen und elektrischen Teile werden sorgfältig auf die Startbahn gelegt. Ein Orkan fegt über das Gebiet, und sobald er sich gelegt hat, steht die Maschine zum Start bereit…

Ein junger Christ sagte mir vor kurzem: "Ich bewundere den Glauben der Darwinisten, denn er ist im Grunde genommen größer als meiner!"

Die Antwort der Christen in dieser Debatte stützt sich hauptsächlich auf das Zeugnis des Neuen Testamentes, wo es heißt: "Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind" (Hebräer 11:2). Es gibt einige Lebensbereiche, die dem Menschen rätselhaft erscheinen. Darwin nennt sie "das Geheimnis aller Geheimnisse". Diese können nur durch den Glauben gelüftet werden! Die Naturwissenschaft hat dahin keinen Zutritt. Der Code für das Verständnis der Erschaffung der Welt liegt nicht vollständig in Reichweite des rationellen Gedankengangs. Er wird nur durch Glauben erkannt.

Während die Vorzeitungeheuer der Evolutionstheorie in der Welt der Disney Zeichentrickfilme als freundschaftliche Wesen dargestellt werden, und riesige Museen sowie Ausstellungsreservate den Unterricht der staatlichen Schulen über die Nichtexistenz eines Schöpfers unterstützen, so wird nun ein erstes EU-Grundgesetz vorgelegt, dass auf lange Sicht jeden anderen Einfluss verbietet. Deshalb wird zum Widerstand gegen diese Untergangs- und Hoffnungslosigkeitsphilosophie aufgerufen. Die, die Ohren haben zu hören, sollten sich bei www.YES-to-GOD.com melden.

Das Geheimnis der Entstehung des Lebens ist nur an einem Ort zu finden: "Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst (Johannes 5:26).

Die fünf nachfolgenden Tagesjournale behandeln o.g. Thema. Die Titel sind:

1. SCHRECKENERREGENDE SPUREN
… sie stammen aus dem darwinistischen Grundgesetz in Deutschland

2. STAATSMACHT
… die zum Untergang führt!

3. LÜGE ODER WAHRHEIT
… "eine zweitrangige Frage", sagt der Wegbereiter des Humanismus.

4. DIE GUTSHERREN DER HOFFNUNGSLOSIGKEIT
… wenn die Waffenbrüder Darwins Könige werden!

5. GÄNSEHAUT
… ihn (Darwin) schauderte, als er Gottes Schöpferwerk erkannte.

Wenn der Apostel Peter in seiner Pfingstpredigt seinen Zuhörern zuruft: "Lasst euch retten aus diesem verkehrten Geschlecht!" (Apostelgeschichte 2:40), so gilt diese Aufforderung umso mehr für diese Zeit mit ihrer gottlosen, darwinschen Lehre.

(Es werden weiterhin Übersetzer gesucht für dieses Tagesjournal).

Hier noch einige Erläuterungen:

Der Apostel Petrus ruft der jüdischen Versammlung vorwurfsvoll entgegen: "Ihr habt den getötet, von dem alles Leben kommt. Damit weist er auf die Hinrichtung Jesu von Nazareth hin (Apostelgeschichte 3:15, moderne Bibelversion). Die Formulierung ist spektakulär, in einer Zeit, in der "der Ursprung des Lebens" nach den Aussagen Darwins auf einen unbegreiflichen Zufall in uralter Vorzeit zurückzuführen ist.

Die traurige Konsequenz der Evolutionslehre wiederholt sich heute: Den Ursprung des Lebens habt ihr getötet! Ihr habt der Generation die Wahrheit über den Beginn des Lebens genommen und ihn mit Darwins Lehre über "die Entstehung der Arten" ersetzt!" Wenn man die Abart des Darwinismus im Deutschland der 30er Jahre betrachtet, kann man zu Recht die weiteren Worte des Apostel Petrus hinzufügen: "Ihr aber habt den Heiligen und Gerechten verleugnet und gebeten, dass euch ein Mörder geschenkt würde" (Vers 14). Diejenigen, die ernsthaft nach dem Ursprung des Lebens und der Entstehung der Arten suchen, sollten der Belehrung des Apostels Gehör schenken: "In ihm war Leben und das Leben war das Licht der Menschen" (Johannes 1:4).